« Zur Übersicht


Bund Österreichischer Jagdvereinigungen (BÖJV)

Franz-Asenbauer-Gasse 36A
1230 Wien
Wien, Österreich
  • Zugeordnete Kategorie:
  • Jagd

Daten ergänzen

Vereinsname
Adresse
Kontaktdaten
Zugeordnete Kategorie
Jagd
Beschreibung
Ihre E-Mail Adresse für eventuelle Rückfragen.

Seien Sie ein Teil vom Vereinsverzeichnis!

Wir sind stets bemüht, die Einträge aktuell, fehlerfrei und komplett zu halten.
Sollten Sie dennoch zusätzliche Informationen zu diesem Verein haben, teilen Sie uns diese bitte mit.

Jetzt ergänzen


Warum hat dieser Verein 5 von 5 Sternen?

  • Vereinsname
  • Adresse
  • Kontaktdaten
  • Zugeordnete Kategorie
  • Beschreibung

Die Tätigkeit des BÖJV erstreckt sich auf das gesamte Bundesgebiet der Republik Österreich. Der Bund Österreichischer Jagdvereinigungen, kurz BÖJV genannt wurde vor 90 Jahren aus jenen Kreisen der in Vereinen organisierten Jägerschaft gegründet, die es sich besonders zum Ziele gesetzt hatten, für die Erhaltung und den Schutz des Wildes einzutreten und das waidgerechte Jagen und die jägerische Arbeit zu vertreten und zu fördern. Die ältesten Jagdvereine und deren Funktionäre waren Mitbegründer des im Jahre 1928 gegründeten „Verbandes der Jagdvereine von Wien und Niederösterreich“. Im Jahre 1930 erfolgte die Umbenennung in „Verband der Jagdvereine Österreichs“, 1932 in „Verband österreichischer Jagdvereine“. Nach der Auflösung aller Jagdvereine im Jahre 1938 erfolgte 1948 die Neugründung unter dem Namen „Bund österreichischer Jagdvereinigungen“.

Er fördert die Zusammenarbeit, den Zusammenschluss sowie Koordination, der jagdlicher Vereinigungen, Gesellschaften, Besitzer von Jagdkarten (z.B. Jagdhunde-, Falknerklubs, Jagdhornbläser etc.). Der Verein soll eine österreichweite Interessengemeinschaft aller Weidfrauen - Weidmänner sein, Anwaltschaft des Weidwerks, Organisation zur Wahrung aller jagdlichen Angelegenheiten auf Bundesebene und strebt ein geschlossenes Vorgehen in allen Belangen des Jagdwesens sowie auch eine enge Zusammenarbeit mit der Jägerschaft des Auslandes zur Erreichung der Vereinsziele auch auf übernationaler Ebene an.

Dem BÖJV obliegt es auch, über die Jagdvereine, das Image der Jägerschaft zu fördern und zu verbessern und damit bei der Bevölkerung mehr Verständnis für die Probleme der österreichischen Jagd zu erlangen.

Als Bundesverband ist er bemüht, das jagdliche Brauchtum zu fördern und sich mit allen Belangen, die mit der Ausübung des Waidwerkes verbunden sind, zu befassen.

Als freiwilliger, unpolitischer Verband, vermeint der BÖJV manche jagdlichen Probleme freizügiger und ungezwungener behandeln zu können, als diese offizielle Organisation möglich ist.

Die Erhaltung des nunmehr bereits stark gefährdeten Wildes ist hier eine grundsätzliche Forderung. Diesem Zweck dient auch die positive Einstellung zu Natur- und Umweltschutz im Sinne eines umfassenden Naturverständnisses und des hegerischen Auftrags der Jägerschaft.

Schutz und Erhaltung der Natur, insbesondere der Wälder, Feuchtraumbiotope und sonstiger Lebensräume unseres Wildes

Jagdliche Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere im Schulungswesen zur Förderung des Verständnisses für jagdliche nachhaltige Nutzung und zur Erhaltung des natürlichen Gleichgewichtes, sind weitere Ziele unserer jagdlichen Interessensgemeinschaft. Es werden auch laufend Informationsbroschüren und Folder für die Öffentlichkeitsarbeit, Presse und für Erholungssuchende und Wanderer erstellt und veröffentlicht. Außerdem sind auf unserer Website digitale Pressemappen enthalten.

Veranstaltungen zur Weiterbildung der Jägerschaft.

Jäger helfen Jägern:

Werden auch Sie bei uns Mitglied. Weitere Informationen und Beitrittsformular ist auf unserer Website http://boejv.com / Informationen / Beitritt für Vereine und Einzelmitglieder downloaden, oder wird Ihnen auf Wunsch übermittelt.

Weitere Anfragen oder Auskünfte bei LR Magister art. Rudolf BRONEDER, A-1230 Wien, Franz-Asenbauer-Gasse 36 A, Handy 0664 - 9102202, Email: boejv-gf.mag.broneder@utanet.at


« Zur Übersicht